Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
modelsammlung:konkurrenz_im_aquarium [07.02.2018 09:16]
whupfeld
modelsammlung:konkurrenz_im_aquarium [07.02.2018 13:41] (aktuell)
whupfeld
Zeile 5: Zeile 5:
  
 || {{ modelldiagramm27.gif }} |||| || {{ modelldiagramm27.gif }} ||||
-||Zweck: ​   ||Das Aquarium ist ein Beispiel für die Ressourcenkonkurrenz verschiedener Arten mit unterschiedlicher ökologischer Potenz. Die ökologischen Potenzkurven der Algen und der (höheren) Pflanzen sind in den Tabellenfunktionen (WFAlgen, WVPflanzen) festgehalten. Zur Simulation empfiehlt es sich, zunächst auf Fischbesatz zu verzichten und dann schrittweise den Fischbesatz zu erhöhen. +||Zweck: ​   ||Das Aquarium ist ein Beispiel für die Ressourcenkonkurrenz verschiedener Arten mit unterschiedlicher ökologischer Potenz. Die ökologischen Potenzkurven der Algen und der (höheren) Pflanzen sind in den Tabellenfunktionen (WFAlgen, WVPflanzen) festgehalten. Zur Simulation empfiehlt es sich, zunächst auf Fischbesatz zu verzichten und dann schrittweise den Fischbesatz zu erhöhen. Das simulierte System hat, je nach sich einstellender Nährsalzkonzentration,​ zwei unterschiedliche Systemzustände:​ Entweder gewinnen die Pflanzen die Konkurrenz, weil die Algen über relativ zu geringe Nährsalzkonzentrationen verfügen oder es gewinnen die Pflanzen, weil die Nährsalzkonzentration ihnen Schaden zufügt und sie schlecht wachsen. Der Übergang vom einen zum anderen Systemzustand ist schlagartig,​ weil das Hinzufügen nur eines weiteren Fisches die Nährsalzkonzentration für die Pflanzen unverträglich werden ​lässt: Ökologische Systeme dekompensieren plötzlich. ​ ||
-Das simulierte System hat, je nach sich einstellender Nährsalzkonzentration,​ zwei unterschiedliche Systemzustände:​ Entweder gewinnen die Pflanzen die Konkurrenz, weil die Algen über relativ zu geringe Nährsalzkonzentrationen verfügen oder es gewinnen die Pflanzen, weil die Nährsalzkonzentration ihnen Schaden zufügt und sie schlecht wachsen. Der Übergang vom einen zum anderen Systemzustand ist schlagartig,​ weil das Hinzufügen nur eines weiteren Fisches die Nährsalzkonzentration für die Pflanzen unverträglich werden ​läßt: Ökologische Systeme dekompensieren plötzlich. ​ ||+
 ||Modelltyp:​ ||Prognosemodell ​ || ||Modelltyp:​ ||Prognosemodell ​ ||
 ||Modelldatei:​ ||Attach:​aquarium.dyn ​ || ||Modelldatei:​ ||Attach:​aquarium.dyn ​ ||
Zeile 49: Zeile 48:
      ​(40000.00;​0.90)(50000.00;​0.94)(60000.00;​1.00)(70000.00;​0.94)      ​(40000.00;​0.90)(50000.00;​0.94)(60000.00;​1.00)(70000.00;​0.94)
      ​(80000.00;​0.00)(90000.00;​0.00)(100000.00;​0.00))      ​(80000.00;​0.00)(90000.00;​0.00)(100000.00;​0.00))
- </​code> ​   + </​code> ​   
 + 
 +[ **[[Uebersicht|Übersicht]]** ]